Herzlich Willkommen beim TSV Simmozheim

 

   

    Die Fußballabteilung des TSV Simmozheim wünscht
    allen Mitgliedern, Freunden und denjenigen die sich dem Fußball
    verbunden fühlen ein frohes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr!
    Viel Glück, Gesundheit und einen sportlich schwungvollen und erfolgreichen Start in 2019!


    Zitat: "Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht,
               neue Gedanken und neue Wege zum Ziel."


    Euer Abteilungsausschuss
 

 

 Sportplatzwetter

Nächste Termine

 

folgen...

 

 

Termine 2018

              

      Altpapiersammlungen 2018

           

        Samstag, den 17.03.2018

        Samstag, den 23.06.2018

        Samstag, den 22.09.2018

        Samstag, den 08.12.2018

     

        Bitte stellen Sie ihr Altpapier um 9:00 Uhr gut 
       
sichtbar am Straßenrand bereit!

 


 

 

Sportplatzputzete

Samstag, den 07.04.2018 ab 10:00 Uhr

 

 

 

 

Anfahrt TSV-Sportgelände

 

Routenplan mit Anfahrtskizze zum TSV-Sportgelände

 

 

 

Aktuelle Spielberichte

 

Meisterschaftsspiel vom 30.09.2018

TSV RSK Esslingen – TSV Simmozheim 4:4  (3:4)

Die letzte Partie der aktuellen Spielsaison war Ende September und fand in Esslingen statt. Hier war nochmal das Ziel alle Kräfte zu bündeln und möglichst mit einem Sieg im Gepäck wieder nach Hause zu fahren. Dieses Vorhaben konnte nicht ganz in die Tat umgesetzt werden, allerdings waren die TSV-Frauen sehr nahe am gesetzten Ziel dran.
Nach einem sehr holprigen Start in die Partie gelang es den Simmozheimer Spielerinnen sich wieder zu fangen, das Spielgeschehen wieder an sich zu reißen und somit den Spielrückstand wieder zu eigenen Gunsten zu drehen. Die ersten 10 Minuten der Partie waren aus Sicht der Mannschaft des TSV Simmozheim katastrophal. In dieser Phase mussten gleich schon drei Gegentreffer hingenommen werden. Die Tore fielen jeweils in der 1. Minute, 6. Minute und 10. Minute, sodass der Spielstand dann schon 3:0 für die Mannschaft aus Esslingen lautete. An diesem Tag ließen die Spielerinnen aus Simmozheim die Köpfe aber nicht hängen und ergaben sich ihrem vermeindlichen Schicksal, sondern kämpften weiter, konnten sich somit aus der misslichen Lage befreien und damit zum Gegenangriff ansetzen. Bereits 3 Minuten nach dem letzten Treffer der Esslinger Mannschaft , war es Anna Häberle die sich in der 13. Minute gegen ihre Gegenspielerin durchzusetzen wusste und somit zum 3:1 Anschlusstreffer einschieben konnte. Ganz genau weitere 10 Minuten später, war es abermals Anna Häberle, die damit in der 23. Spielminute ihren zweiten Treffer der Partie, an der Torhüterin vorbei und damit im Netz gekonnt unterzubringen wusste. Von dieser Toraufholjagd angesteckt und den möglichen Sieg doch wieder vor Augen, war es der kompletten Simmozheimer Mannschaft möglich das Spiel wieder unter Kontrolle zu bringen, Esslingen damit unter Druck zu setzen und Spielfehler dadurch zu provozieren. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass die Führung von Esslingen, in der 25. Minute durch einen Torschuss von Jaqueline Zimmermann zum 3:3 Ausgleichstreffer egalisiert werden konnte. Simmozheim hatte nun einen richtig guten Lauf und war in der Lage sich immer wieder in gute Schusspositionen zu bringen. Deshalb dauerte es auch nicht lang, noch vor der Halbzeitpause, das nächste Tor zum 3:4 Führungstreffer zu erzielen. Es war Rebekka Schütz die sich in der 29. Minute, ca. 20 Meter vorm Tor, in eine gute Schussposition bringen und den Ball über die Torhüterin hinweg ins Netz platzieren konnte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.
Die zweite Hälfte des Spiels war nicht mehr so torreich wie die Erste. Der TSV RSK Esslingen konnte sein Spiel wieder stabilisieren und es fand ein Schlagabtausch auf Augenhöhe statt, welcher zu Gunsten beider Mannschaften hätte ausgehen können. Keine der beiden Teams war jedoch in der Lage sich entscheidend durchzusetzen, um die Partie für sich zu entscheiden. Aufgrund eines Stellungsfehlers im Abwehrverhalten seitens Simmozheim, gelang es der Heimmannschaft lediglich noch einmal sich bis vor das Tor durchzukämpfen, um damit  zum Ende der Spielzeit den Gleichstand zu erzwingen. Somit pfiff der Schiedsrichter die Partie beim Spielstand von 4:4 ab.

 

Es spielten: 
Stephanie Parente, Lisa Linsenbarth, Jaqueline Zimmermann, Julia Deni, Rebekka Schütz, Anna Häberle, Desirée Schuchert, Magdalena Schilling, Anne Rigling, Derya Hibinger, Maike Weik 

 

 

Verschiedenes

 

 

Abteilungsversammlung 2018

 

 


 

Links:

 
Zum Seitenanfang