Herzlich Willkommen beim TSV Simmozheim

 

 Sportplatzwetter

Nächste Termine

 

 

Frauen
 

Meisterschaftsspiel am Freitag, den 13.09.2019

SV Eintracht Stuttgart - TSV Simmozheim

 

Spielbeginn: 20:00 Uhr

Spielort: Stuttgart

 


 

 

 

Termine 2019

              

      Altpapiersammlungen 2019

           

        Samstag, den 23.03.2019

        Samstag, den 29.06.2019

        Samstag, den 21.09.2019

        Samstag, den 14.12.2019

     

        Bitte stellen Sie ihr Altpapier um 9:00 Uhr gut 
       
sichtbar am Straßenrand bereit!

 


 

 

Sportplatzputzete

Samstag, den 06.04.2019 ab 10:00 Uhr

 

 


 

 

Dorfhocketse

Samstag, den 06.07.2019 + Sonntag, den 07.07.2019

 

 

 

 

Anfahrt TSV-Sportgelände

 

Routenplan mit Anfahrtskizze zum TSV-Sportgelände

 

 

 

Aktuelle Spielberichte

 

Meisterschaftsspiel vom 07.04.2019

TSV RSK Esslingen – TSV Simmozheim 1:2  (1:1)

In der ersten Aprilwoche starteten die TSV-Frauen mit einem Spiel um die Meisterschaft wieder in die neue Spielsaison. Das Ziel war bei allen klar definiert… Einen guten Einstieg in die Saison zu finden und das am besten mit einem Sieg. Dieses Vorhaben konnte an diesem Tag auch wie gewollt in die Tat umgesetzt werden und somit die ersten drei Zähler auf dem Punktekonto gutgeschrieben werden. 
In den ersten 20 Minuten tat man sich zunächst sehr schwer und kam nur schleppend in die Gänge. Daraus ergab sich auch eine recht schnelle Führung der Gastgeberinnen in der 21. Minute zum 1:0. Nach diesem relativ schnellen Führungstreffer standen die Simmozheimer Spielerinnen erstmal unter Schock, welcher zunächst verdaut werden musste. Dies gelang den Spielerinnen aber relativ zügig. So dauerte es nicht lange bis Desirée Schuchert dann in der 26. Minute zum wichtigen Ausgleich den Ball im Netz unterbringen konnte. Mit einem Dribbling auf der rechten Außenbahn entlang, setzte sie  innerhalb des Strafraumes zum Schuss an und konnte den Ball im langen Eck direkt im Tor versenken. Die Simmozheimerinnen konnten die Esslinger Mannschaft weiter unter Druck setzen und die Heimmannschaft so weiter in Schach halten. Dies war die gesamte Spielzeit über jedoch kein leichtes Unterfangen, da sich die Mannschaft aus Esslingen durch gezielte Pässe und Laufwege ihrerseits, sich immer wieder gute Szenen erarbeitete  und dadurch auch stets sehr gefährlich vor dem Simmozheimer Tor auftauchte. Immer wieder schaffte eine Angreiferin sich durchzusetzen und mitten im Getümmel an den Ball zu kommen. Jedoch scheiterten sie an der in diesen Momenten immer wieder sehr gut positionierten Simmozheimer Torhüterin Stephanie Parente, die somit den erneuten Führungstreffer für Esslingen verhindern konnte. Auch nach dem Seitenwechsel konnte der TSV RSK Esslingen seine Gäste weiter unter Druck setzen. Dadurch verloren die Simmozheimer Spielerinnen etwas den Faden und ließen sich somit immer mehr aus dem Konzept bringen. Eine viertel Stunde vor Schluss jedoch fanden sie wieder mehr zu ihrem Spiel und waren dadurch in der Lage sich aus der misslichen Lage wieder besser zu befreien. Daher ergab sich ca. 10 Minuten vor Spielende durch eine Balleroberung kurz vorm eigenen Strafraum, die Chance zum erfolgreichen Gegenstoß. Lisa Linsenbarth gelang es, den Ball von den Füßen der Esslinger Angreiferin abzuluchsen und dadurch selbst den Gegenangriff einzuleiten. Sie setzte ihren Lauf bis zur Mittellinie fort und erkannte dort die Möglichkeit den Führungstreffer für ihre Mannschaft zu setzen. Kurz hinter der Spielfeldmitte setzte sie zum gezielten Torweitschuss an, verwandelte diesen in einem hohen Bogen über die gegnerische Torhüterin hinweg im Tor, sodass der Ball im Netz zum liegen kam und erhöhte somit auf 1:2. Dies war allerdings aber auch so gut wie die einzige Möglichkeit, die sich für Simmozheim in der 2. Hälfte ergab. Reichte bis zum Abpfiff aber jedoch aus, sodass man die drei Punkte an diesem Tag mit nach Hause nehmen konnte.
Durch eine solide Mannschaftsleistung, vor allem in den letzten 15 Minuten vor Ende der Partie, als auch gutem Teamgeist, Wille und Zusammenhalt, das Spiel gewinnen zu wollen und nicht wie in jüngster Vergangenheit am Ende den Sieg wieder kurz vor Schluss aus der Hand geben zu müssen, konnte die Partie für sich entschieden werden.                  

 

Es spielten: 
Stephanie Parente, Lisa Linsenbarth, Jaqueline Zimmermann, Magdalena Schilling, Anna Häberle, Derya Hibinger, Maike Weik, Anne Rigling, Desirée Schuchert

 

 

Verschiedenes

 

 

Abteilungsversammlung 2018

 

 


 

Links:

 
Zum Seitenanfang